Zirkeltraining

Beim Zirkeltraining steht der Aufbau einer entsprechenden Konditionierung und Definition im Vordergrund und weniger der Aufbau von Kraft und Muskelmasse. Obwohl das Ziel des Zirkeltrainings eine hohes Maß an Kondition ist, wird dennoch in gewisser Weise die Gesamtmuskulatur trainiert und gekräftigt.

Das Zirkeltraining beinhaltet das Durchlaufen unterschiedlichster Stationen und Übungen in kurzen Abständen. Dabei wird auf sehr kurze Satzpausen geachtet. Wenn möglich wird auf jeder Station des Zirkels eine andere Muskelgruppe trainiert um ein Maximum an Blutfluss zu generieren und somit das Herzkreislaufsystem und die Kondition zu stärken und auszubauen.

Durch den Aufbau des Zirkeltrainings und den Wechsel zwischen den unterschiedlichen Muskelgruppen wird eine Regeneration jeder Muskelgruppe ermöglicht, während die nächste Muskelgruppe im Zirkel trainiert wird.

Ein Trainingsplan, der auf ein Zirkeltraining aufbaut, lässt sich sehr gut anwenden, um eine möglichst gute Konditionierung zu erzielen, Ausdauer im hohen Maße aufzubauen und eine möglichst perfekte Definition zu erreichen. Vor allem Kraftsportler und Bodybuilder in der Definitionsphase, Ausdauersportler und Leistungssportler wie Fussball-, Handball- oder Tennisspieler setzen in ihrer Vorbereitung auf ein ausgewogenes Zirkeltraining um die konditionellen Grundlagen für das kommende Jahr zu legen.

Auch für Freizeitsportler, die ihre Kondition verbessern wollen oder in kürzester Zeit etwas Gewicht verlieren wollen, eignet sich ein Zirkeltraining ausgezeichnet und stellt eine sehr empfehlenswerte Alternative zum klassischen Definitionstraining dar.

Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.